KUNST · KULTUR · KONZERTE · THEATER · KABARETT · LESUNGEN · FESTE · BEGEGNUNGEN

Der Sommer bietet im Kulturzentrum DAS HAUS eine Lesung mit der Publizistin und Politikerin Anke Domscheit-Berg. Sie liest aus ihrem Buch: "Mauern einreißen! Weil ich glaube, dass wir die Welt verändern können". Am Samstag, dem 19. August 2017, spielen die Nieplitztaler Musikanten auf. Unsere Gäste können bei Kaffee und Kuchen sowie kühlen Getränken einen sommerlichen Nachmittag genießen.
Am 5. September geht es dann mit Winfried Knuppe und Akkordeonmusik stimmungsvoll weiter.

Wir freuen uns auf Sie!

 



Wir stellen Ihnen gern einen individuell gestalteten Gutschein für einen Besuch in unserem Kulturzentrum aus.

Hinweis:
Einlass ist immer eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Den Vorverkaufspreis können wir Ihnen bis einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung gewähren.


Direkt zum Monat: OKT 2017 · NOV 2017 · DEZ 2017


OKTOBER 2017
Veranstaltungen

Freitag 06.10.17
Beginn: 20:00 Uhr
Konzert mit dem Keimzeit Akustik Quintett

Das Keimzeit Akustik Quintett macht ernst: Erst nur als Seitenprojekt zufällig durch einen Auftritt bei einem Polterabend gegründet, ist nun mit „Albertine“ ein Album entstanden, das vieles, was die Songs von Keimzeit und Norbert Leisegang seit je her auszeichnet, konzentriert überträgt. Die Musik des Keimzeit Akustik Quintetts ist dabei, wie der Name schon vermuten lässt, akustisch geprägt. Die festen Mitglieder der Band sind Norbert Leisegang (Gitarre und Gesang), Gabriele Kienast (Geige, Gesang), Norberts Bruder Hartmut Leisegang am Bass, Christian Schwechheimer (Schlagzeug, Percussion, Gesang) sowie Multi-Instrumentalist Martin Weigel (Gitarre, Banjo, Piano und Gesang). Ein Großteil der Band spielt mittlerweile schon seit 2010 zusammen. Der Sound ist in der Klangwelt der 60er und 70er verwurzelt. „Unser Sound darf gefällig sein, muss er aber nicht. Wir machen Popmusik ohne uns zu verbiegen“, erläutert Leisegang sein musikalisches Credo.
Aufgenommen wurde das Album auf Malta in den weltweit bekannten Temple Studios. Als Produzent fungierte Jürgen Block. Herausgekommen sind Musikperlen wie das bewusst zeitlose „Albertine“ mit seiner eingängigen Melodik.

Foto: © F. Gaudlitz / J. Mandernach

Hier gehts zum TICKET-VORVERKAUF >>>



Eintritt: VVK 24,00 EUR, AK 30,00 EUR




Montag 09.10.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

mit den Line Dancern aus Treuenbrietzen



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Sonntag 15.10.17
Beginn: 14:00 Uhr
Tag der Tracht

Wir begrüßen zum "Tag der Tracht" Marlies und Charles Koppehele. Sie bringen die noch druckfrische "Meine kleine Trachtenfibel - Der Fläming und seine Trachten" mit.
Die Flämingtracht ist die Tracht des Jahres 2017. Das soll an diesem Nachmittag gebührend gefeiert werden.

HInweis: Wer in Tracht kommt, hat freien Eintritt.



Eintritt: VVK 5,00 EUR, AK 8,00 EUR



Nach oben

NOVEMBER 2017
Veranstaltungen

Montag 06.11.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Schäfer Jürgen Körner über die Rückkehr des Wolfes in den Fläming



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Freitag 10.11.17
Beginn: 19:00 Uhr
NEUE VERANSTALTUNGSREIHE im HAUS: „Schäfer-Stündchen“

Alexander g. Schäfer im Gespräch mit der Schauspielerin Annekathrin Bürger

Am 10. November begrüßt Schauspieler und Moderator Alexander g. Schäfer (Sohn von Gerd E. Schäfer) zum 1. Niedergörsdorfer Schäferstündchen  die bekannte Film- und Fernsehschauspielerin Annekathrin Bürger.
In Berlin geboren, absolvierte Annekathrin Bürger erst eine Ausbildung zur Werbegestalterin, arbeitete dann als Requisiteurin und Statistin am Stadttheater Bernburg, bevor sie von Regisseur Gerhard Klein für den Film entdeckt wurde. 1957 drehte sie mit ihm den DEFA-Film „Eine Berliner Romanze“, der aus ihr den ersten weiblichen Star der DDR machte. Danach folgten unzählige Film- und Fernsehrollen unter bekannten Regisseuren wie Slatan Dudow, Frank Beyer und Hans-Joachim Kasprzik.
Darüber hinaus spielte sie viel Theater. Engagements am Deutschen Theater und der Berliner Volksbühne, der sie über 30 Jahre die Treue hielt, zeugen davon.
Vor geraumer Zeit erschien ihre Autobiografie „Der Rest, der bleibt“. Über ihr Buch, ihre Film- und Theaterzeit, ihr soziales Engagement und vieles mehr wird Alexander g. Schäfer mit ihr reden.

Fotos: © Alexander g. Schäfer



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR




Montag 27.11.17
Beginn: 10:00 Uhr
Oper im HAUS

„Hexe Hillary geht in die Oper“

Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund

Die Hexe Hillary ist glücklich und stolz: beim Preisrätsel im Radio hat sie den ersten Preis gewonnen – zwei Freikarten für die Oper!
Toll, aber was ist das – „Oper“? Im Lexikon steht, das ist, wo alle immer nur singen. Hillary ist begeistert: das ist so verrückt, das kann nur ein Singfluch sein, und den möchte sie auch lernen. Also zaubert sie die berühmte Hexe und Sängerin Maria Bellacanta zu sich…
In einer witzigen Spielhandlung werden die Grundbegriffe der Oper erklärt, wird Singen als kunstvolle aber natürliche Äußerung auf der Bühne vorgeführt, werden Berührungsängste genommen und Oper als besonders spannende Form von Theater dargestellt.

Foto: © PR Wanderoper Brandenburg



Eintritt: VVK Erw. 6,00, erm. 3,00 EUR, AK Erw. 8,00 EUR, erm. 4,00 EUR



Nach oben

DEZEMBER 2017
Veranstaltungen

Samstag 02.12.17
Beginn: 19:00 Uhr
It`s Showtime!

Die schönsten Hits des Musicals – präsentiert mit einer Prise Humor, fachkundigen Anekdoten und überraschenden Hintergründen...
Folgen Sie der Einladung einer Mezzosopranistin, eines Tenors und einer Pianistin, die Ihnen feierlich auf einem Silbertablett das Beste von allem servieren; ein Genießer-Programm aus Cats, Phantom der Oper, Elisabeth, Les Misèrables, West Side Story und anderen weltberühmten Shows.
Von den Ursprüngen des Musicals bis zu den modernen Werken malt das Trio einen unwiderstehlichen bunten musikalischen Bogen, mal leise und liebevoll, mal lebendig und schwungvoll.
Sie werden dabei en passant mehr über die Risiken der Audienz des Komponisten Leonard Bernstein bei Papst Paul IV. erfahren und über die Haustiere und die Hausdame seines Kollegen Andrew Lloyd Webber, denen doch ganz entscheidende Einflüsse auf das Werk zugebilligt werden müssen.
Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend im Stile des New Yorker Broadways und des Londoner West Ends, nicht zu vergessen Paris und Wien – einen Abend voller Glanz und Glamour!

Foto: © Marie Giroux



Eintritt: VVK 18,00 EUR, AK 23,00 EUR




Montag 04.12.17
Beginn: 14:00 Uhr
Seniorennachmittag

Thomas Rülicke spricht über die Erfindung der Weihnachtsmusik



Eintritt: 1,00 EUR, Kaffee und Kuchen 3,00 EUR




Mittwoch 06.12.17
Beginn: 17:00 Uhr
GLÜCK IST MACHBAR

Hannes Kreuziger am Piano

Foto: © Felix Broede, www.felixbroede.de



Eintritt: VVK 13,00 EUR, AK 16,00 EUR




Samstag 09.12.17
Beginn: 19:00 Uhr
Die kleine Show zum Buch

"Meine erste 6,0" - Lesung mit Christine Stüber-Errath
 
Weltmeisterin, dreifache Europameisterin und Olympiabronze 1976 – Christine Stüber-Errath gilt als die erfolgreichste Berliner Eiskunstläuferin. Kaum zu glauben, dass sie bei wichtigen Wettkämpfen nie die Höchstnote 6,0 erhielt. So war ihr 60. Geburtstag am 29. Dezember 2016 sozusagen die erste 6-0 in ihrem Leben: Sechs Lebensjahrzehnte gespickt mit beeindruckenden Siegen und schmerzhaften Niederlagen.

In ihrer „Kleinen Show zum Buch“ schildert Christine Stüber-Errath u.a. die Gründe für ihr Karriere-Ende mit erst 19 Jahren; spricht über turbulente Fernsehjahre als TV-Moderatorin. Aber auch ihre Teenagerliebe zu Frank Schöbel, Begegnungen mit Honecker und Mielke, sowie ein Löwenangriff in der Zirkus-Manege kommen zur Sprache.

Christine Stüber-Errath lässt in „Die kleine Show zum Buch“ auf sehr persönliche Weise ihre beeindruckende Lebenskür Revue passieren und argumentiert emotional, dass es nie zu spät ist, seine Träume zu Leben. Ihr Buch "Meine erste 6,0" berührt und begeistert seit Erscheinen alle Leser. Besonderer Höhepunkt sind kleine historische Filmsequenzen; zudem gibt es die Gelegenheit, Eislaufkleider und Schlittschuhe aus dem Jahr 1976 zu betrachten, mit denen Christine die Olympische Bronzemedaille gewann.

Auch die musikalische Umrahmung dieses unterhaltsamen Abends wird die Herzen der Gäste erwärmen. Marita & Ulrich Kaden begleiten die Show mit einfühlsamen Melodien und stimmungsvollen Schlagern und ergänzen in wundervoller Weise den emotionalen und humorvollen Auftritt einer Sportlerin, die als Eiskunstläuferin vor über 40 Jahren als einzige Berlinerin alle großen Titel in dieser Sportart errungen hat und zu der heute noch die Menschen sagen: „Unser Christinchen“.



Eintritt: VVK 10,00 EUR, AK 15,00 EUR




Sonntag 31.12.17
Beginn: 16:00 Uhr
Silvesterkonzert im Großen Saal

Wir laden ein zu einer Stunde voller Musik, witzig, spritzig, abwechslungsreich und besinnlich zugleich. Es erwartet die Gäste eine festliche Danksagung an Gewesenes und eine erwartungsvolle Sicht auf kommendes Neues. In geselliger Runde wollen wir das alte Jahr ausklingen lassen.

Beate Klemens, Geige
Anastasia Mozina-Braun, Piano
Peggy Steiner, Gesang
Inken Ewertsen, Cello

Foto: © www.flaemingfoto.de



Eintritt: VVK 15,00 EUR, AK 18,00 EUR



Nach oben